Grund- und Mittelschule Wackersdorf
Grund- und Mittelschule Wackersdorf

Wackersdorfer Schülerinnen und Schüler übergeben Lebensmittelspende an Schwandorfer Tafel

Die 295 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule beteiligten sich mit einem überwältigenden Ergebnis an einer vom Elternbeirat initiierten Schulaktion. Unter dem Motto „Wir teilen wie St. Martin“ sammelten die Heranwachsenden in der Woche des Namenstags des Hl. Martin haltbare Grundnahrungsmittel. Die Elternbeirätin Frau Koralewski stellte den Kontakt mit Herrn Utz von der Tafel her und gab den Anstoß zum Projekt, das bereits zum dritten Mal durchgeführt wurde.

Die Lehrkräfte der Schule sensibilisierten die Kinder eine Woche lang und regten zum Nachdenken an, welcher Grundgedanke hinter der Aktion steht. Wie „Sankt Martin“ wollten auch die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen dazu beitragen, notleidenden und hilfsbedürftigen Menschen ein Stück weiterzuhelfen. Eingebettet war das Projekt im Lehrplan-Thema „Werteerziehung“.

Der Dank des Schulleiters Dominik Bauer und des Elternbeiratsvorsitzenden Christian Hutterer erging an die Eltern und alle Schüler, mit deren Spenden dieses Projekt verwirklicht werden konnte. Eine Schulwoche lang hatten die Kinder Zeit, ihre Lebensmittelspenden in die Klassen mitzubringen, wo die Boxen der Schwandorfer Tafel bereitstanden. So füllten sich Tag für Tag die Kisten mit Mehl, Nudeln, Keksen, Schokolade und vielen anderen Lebensmitteln des täglichen Bedarfs.

Zur Übergabe der prall gefüllten Boxen fanden sich Vertreter des Elternbeirats und der Schwandorfer Tafel zusammen mit der Schulleitung am Freitag in der Aula der Schule ein, um die Spendengaben entgegen zu nehmen.

Zahlenfest der Erstklässler

Anfang November war es soweit – die Erstklässler konnten die Zahlen von 0 bis 9 richtig schreiben. Das musste gefeiert werden. Dazu wurden viele Stationen aufgebaut, an denen sich die Schüler beweisen konnten.

Beim Zahlen-Wirrwarr,  Zahlen-Memory sowie dem Zahlenkneten zeigten die Kinder, wie gut sie sich mit den Zahlen auskannten. Auf dem Pausenhof erhielt jedes Kind eine Steinfliese zugeteilt, auf die es mit Straßenkreide Ziffern in allen Größen und Farben schreiben durfte. Bei der 1b konnte man Geschicklichkeit beweisen, indem man über Zahlenkürbisse (Medizinbälle) balancierte. Die 1a würfelte Ziffern und rannte zu den entsprechenden Pylonen. Schließlich entstanden mit Naturmaterialien (Kastanien, Nüsse, Eicheln) schöne Zahlenmandalas auf der Terrasse der Klassenzimmer.

Voller Eifer durchliefen die Schüler den Stationenparcour und hatten in den zwei Stunden viel Spaß. In der 1a gab es schließlich noch eine leckere Zahlensuppe nach soviel Aufregung.

Am Tag darauf erhielten alle Erstklässler ihre Zahlenurkunde und ein gemeinsames Foto rundete das kleine Projekt ab. Ab jetzt kann gerechnet werden. 1,2,3 und los ........

"Rama dama for future"

Vom 14.-18. Oktober 2019 fand die alljährliche Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit statt, diesmal unter dem Motto #klima. In der Projektwoche sollten die Schülerinnen und Schüler unter anderem „die Welt von morgen aktiv und nachhaltig mitgestalten“.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo bekräftigte in diesem Zusammenhang, dass Schülerinnen und Schüler in dieser Woche die Gelegenheit erhalten sollen, „selbst aktiv zu werden, um durch projektorientiertes Arbeiten […] einen weiteren Schritt hin zu einer gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Lebensweise zu gehen“.

 

Auch die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Wackersdorf wurden in dieser Woche in besonderer Weise sensibilisiert für den Themenbereich „Klimaschutz-Nachhaltigkeit-Gesundheit“. Im Sinne einer handlungsorientierten Umsetzung nahmen wir deshalb gerne den Vorschlag unseres Elternbeirates auf und veranstalteten in Anlehnung an die fridays for future einen

 

Projekttag „Rama dama for future“

 

An diesem Tag sammelten alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule in sämtlichen Bereichen der Gemeinde Wackersdorf liegen gebliebenen Müll. Unterstützt wurden sie dabei von Mitgliedern des Elternbeirates sowie des Bauhofes.

 

Nach einer gemeinsamen Einstimmung in der Aula, bei der der Schulchor mit dem Lied „Müll, Müll, Müll“ auf die Problematik aufmerksam machte und Konrektorin Frau Voggenreiter im Vorfeld das tolle Engagement der Schülerinnen und Schüler lobte, machte sich - ausgerüstet mit Handschuhen, Mülleimern und Müllsäcken - dann ab 10 Uhr die gesamte Schulfamilie auf den Weg, den liegen gebliebenen Müll zu beseitigen. Pünktlich zur Mittagszeit traf man sich mit dem gefundenen Müll, der fachgerecht von den Mitarbeitern des Bauhofs entsorgt wird, vor der Schule und wurde für die geleistete Arbeit mit Brezen vom Elternbeirat belohnt.

Heckendetektive unterwegs

Zum Einstieg in das HSU-Thema „Hecke“ machten am vergangenen Freitag die beiden zweiten Klassen einen Unterrichtsgang zu den Hecken rund um den Millionenweiher. Mit Arbeitsaufträgen, Becherlupen und Körben ausgestattet machten sich die Heckendetektive in Vierergruppen daran, verschiedene Heckenschätze einzusammeln, z.B. zwei völlig gleiche Dinge, ein Schneckenhaus, etwas Weiches, etwas Krummes, etwas Grünes u.v.m. Dabei lernten die Schüler auch gleich einige wichtige Sträucher der Hecke mit ihren Früchten kennen: Heckenrosen mit Hagebutten, Pfaffenhütchen, Schneebeere, Liguster, Weißdorn und Schlehe konnte man in den Hecken finden.

Wieder an der Schule angekommen, präsentierten die einzelnen Gruppen ihre Fundstücke und freuten sich darauf, in den nächsten Wochen viel Interessantes zum Thema „Hecke“ zu erfahren.

Kontakt

Grund- und Mittelschule Wackersdorf
Hauptstraße 22
92442 Wackersdorf
Telefon: 09431 / 74520 09431 / 74520
Fax: 09431 / 7452116
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Wackersdorf